Menu
Mit Beginn der Wiederaufbauzeit in Deutschland wie auch im zerstörten Heilbronn eröffnete die Firma im Jahr 1955 einen Umschlagsbetrieb für Sand und Kies vom Oberrhein in der Gottlieb-Daimler-Str. in Heilbronn. Im selben Jahr erfolgt die Schiffstaufe für das erste große Motorschiff – die MS Gertrud.

1954 Nach der Gründung der Fa. Adolf Blatt im Jahr zuvor beginnt der Sohn, Adolf Blatt, mit der Produktion von Wandbaustoffen im Werk in Kirchheim/Neckar.  adolf-blatt
1955   Das Kieswerk in Spöck, nördlich von Karlsruhe, wird eröffnet. Über rund 20 Jahre wird hier Sand und Kies produziert – heute ist der See im heutigen Stutensee ein beliebtes Naherholungsgebiet. 1954-1
Mit der MS Heinrich Blatt nimmt das zweite große Binnenschiff Fahrt auf. 1954-2
In Gemmrigheim wird eine zweite Produktionsstätte für Wandbaustoffe in Betrieb genommen.  
1956 Die Baustoffgroßhandlung Gottlob Layer in Weinstadt-Großheppach wird durch die Fa. Adolf Blatt übernommen.  
1957 Im Werk Kirchheim wird die Produktion von Schachtringen und Bordsteinen aufgenommen. 1957
1958 Als einer der Gründungsbetriebe des neuen Stuttgarter Hafens eröffnet die Fa. Adolf Blatt eine weitere Produktionsstätte am Ostkai; hier werden bis zum Jahr 2006 Wandbaustoffe gefertigt. 1958
1963 Die Firmengruppe Blatt steigt in das Geschäft mit Transportbeton ein.  
1966 Nach mehr als zwei Jahren des Aufbaus wird das Kieswerk im Rheinwald in Neuried-Ichenheim in Betrieb genommen. Auch die Erfolgsgeschichte des Alpine-Moräne-Edelsplitts aus dem Hause Blatt beginnt. 1966
1967 Viel zu früh und unerwartet verstirbt Adolf Blatt. Zusammen mit ihrer Tochter Ingeborg wird seine Frau Gertrud Blatt Gesellschafterin bei der Firma Adolf Blatt; die Geschäfte führt mit Gerhard Zeyer ein langjähriger Wegbegleiter erfolgreich weiter.  
1970 Das Produktportfolio der Fa. Adolf Blatt wird um Pflastersteine erweitert. 1970-1978
1978 Die Tragfähigkeit der sieben Jahre zuvor erworbenen MS Adolf Blatt wird auf 2.000 Tonnen erhöht.
1981 Alfred Blatt übernimmt die Geschäftsführung der Fa. Heinrich Blatt in Heilbronn. 1981-1990
1990 Nachdem er 1984 als weiteres Mitglied der dritten Generation aktiv in die Firmengruppe eingetreten war, übernimmt Gerhard Blatt die Geschäftsführung der Fa. Adolf Blatt und im Jahr 1999 auch die Leitung der Fa. Heinrich Blatt.
1997 Die Baustofffachhandlung Layer zieht in die neue Niederlassung in der Heinkelstrasse in Weinstadt-Großheppach um. 1997
1999 Der Ministerpräsident a.D. Lothar Späth (zweiter von rechts) gratuliert den Gesellschaftern Alfred und Gerhard Blatt sowie dem verantwortlichen Prokuristen Rainer Bechtold zur Eröffnung der neuen Fertigungsstraße für Betonpflaster in Gemmrigheim. 1999 
2004 Im Werk Kirchheim wird eine hochautomatisierte Fertigungsanlage für Bordsteine in Betrieb genommen. 2004
2009 Ein hochmoderner Schwimmbagger samt Kiesschuten nimmt in Neuried-Ichenheim seine Arbeit auf. 2009
2012 Mit Christopher und Philipp Blatt treten Vertreter der vierten Generation der Familie Blatt als Gesellschafter in das Unternehmen ein.   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok